Freiwillige Feuerwehr Schriesheim

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Get Adobe Flash player

Termine

Keine Termine

Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Rhein-Neckar-Kreis und Stadt Heidelberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 16/10/2018 - 14:47 Uhr

Besucher

HeuteHeute369
GesternGestern432
Diese WocheDiese Woche801
Diesen MonatDiesen Monat6297
insgesamtinsgesamt245434
 

eiko_icon Gebäudebrand


Einsatzkategorie: Gebäudebrand
Einsatzart: Brand
Zugriffe: 159
Einsatzort Details:

Neckarufer, Dossenheim
Datum: 16.09.2018
Alarmierungszeit: 07:35 Uhr
Einsatzende: 12:04 Uhr
Alarmierungsart: Leitstelle
Mannschaftsstärke: 31
eingesetzte Kräfte :

Freiwillige Feuerwehr Schriesheim
Freiwillige Feuerwehr Dossenheim
Freiwillige Feuerwehr Ladenburg
    Freiwillige Feuerwehr Edingen-Neckarhausen
      Freiwillige Feuerwehr Heddesheim
        Freiwillige Feuerwehr Ilvesheim
          Fahrzeugaufgebot   Kommandowagen KdoW  (Schr 1/10)  Einsatzleitwagen ELW 1  (Schr 1/11)  Tanklöschfahrzeug TLF 16/25  (Schr 1/23)  Drehleiter DLA(K) 23/12. (Schr 1/33)  Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/20 (Schr 1/46)  Gerätewagen-Logistik  GW-L2  (Schr 1/74)  Einsatzleitwagen ELW (Dhm 11)  Löschgruppenfahrzeug LF 20/22 (Dhm 44)  Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS (RNK 45-1)  Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 (Dhm 23)  Gerätewagen-Transport GW-T (Dhm 74)
          Brand

          Einsatzbericht :

          Zur Unterstützung der Feuerwehr Dossenheim wurde die Feuerwehr Schriesheim mit einem Löschzug in Straße Neckarufer in den Dossenheimer Ortsteil Schwabenheimer Hof gerufen. Dort brannte ein Anbau und drohte auf das Wohnhaus überzugreifen.

          Nach dem Eintreffen bekam die Kräfte aus Schriesheim den Einsatzabschnitt Wohnhaus zugeteilt mit dem Auftrag das Übergreifen des Feuers auf das Gebäude zu verhindern. Hierzu wurde über die Drehleiter ein Wenderohr bzw. ein C-Rohr und im Gebäude ein weiteres C-Rohr unter Atemschutz eingesetzt. Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz mit einem Rohr in das Dachgeschoss vor. Dort waren zwar die Fensterscheiben gerissen, aber ein Feuerüberschlag hatte glücklicherweise noch nicht stattgefunden. Der Trupp konnte in Bereitstellung bleiben. Anders war die Situation im Erdgeschoss, dort befand sich in der Wand zum Anbau ein Fenster, das durch die Brandeinwirkung geplatzt war. Dort bestand die akute Gefahr eines Feuerüberschlages. An der Zimmertür wurde Rauchverschluss gesetzt und vor dem Gebäude ein Lüfter in Stellung gebracht. Durch die Maßnahmen konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude und eine Rauchausbreitung verhindert werden, so dass das Gebäude nach dem Brand noch bewohnbar war. Parallel hierzu wurde die Brandbekämpfung im Anbau noch mit einem Rohr unterstützt.

          Schwierigkeiten bereitete die Wasserversorgung des abgelegenen Gebäudes. Hierzu wurde von der Feuerwehr Dossenheim noch die Feuerwehr Ladenburg nachgefordert welche vom Neckar aus über einen Entfernung von rund 400 Metern zwei B-Leitungen verlegte um die einzelnen Abschnitte mit ausreichend Löschwasser zu versorgen.

          Zusätzlich war noch die Führungsgruppe des Unterkreises Ladenburg vor Ort und unterstützte die Einsatzleitung der Feuerwehr Dossenheim.

          Von der Feuerwehr Schriesheim waren insgesamt 21 Personen und 5 Fahrzeug vor Ort im Einsatz. Insgesamt wurden von den Kräften aus Schriesheim 2 C- und 1 Wenderohr sowie 9 Atemschutzgeräte eingesetzt. Während dem Einsatz befand sich noch eine Einheit im Haus der Feuerwehr in Bereitschaft um bei möglichen parallelen Einsätzen in Schriesheim oder Dossenheim eingreifen zu können.

          Insgesamt waren bei dem Einsatz von den Feuerwehren Dossenheim, Schriesheim, Ladenburg, Ilvesheim, Edingen-Neckarhausen und Heddesheim rund 90 Personen und 18 Fahrzeugen im Einsatz. Neben der Feuerwehr war noch der Rettungsdienst, DRK Dossenheim, THW Ladenburg und die Polizei vor Ort.

          Um 11:16 Uhr konnten die Kräfte aus Schriesheim wieder den Heimweg antreten. Nach dem die Fahrzeug wieder einsatzbereit waren konnte der Einsatz um 12:04 Uhr beendet werden.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

           

          Social Media

          Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
          Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
          Weitere Informationen Ok